Ärzte Zeitung online, 23.04.2018

Übernahmepoker

Takeda erhöht Baranteil seiner Shire-Offerte

DUBLIN. Takeda hat ein viertes Angebot für Shire abgegeben. Absolut liegt es auf der Höhe der vorherigen Offerte, die den irischen Hersteller von ADHS-Medikamenten und Orphan Drugs mit 44 Milliarden Pfund (51 Milliarden Euro bewertet). Jedoch wurde bei dem jüngsten Gebot der Bar-Anteil von 16,75 Pfund auf 21 Pfund angehoben.

Der Rest soll, falls ein Deal zustande kommt, in Takeda-Aktien gezahlt werden. Danach würden die heutigen Shire-Eigner 49 Prozent an dem neu entstehenden Konzern halten. Gemäß einer früheren Takeda-Offerte mit höherem Aktien-Anteil sollten die Shire-Aktionäre auf 51 Prozent an der neuen Firma kommen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

13.25 hDas Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »