Ärzte Zeitung online, 17.05.2018

Stickstoffdioxid-Belastung

EU klagt Deutschland an

BRÜSSEL. Die Europäische Kommission wird beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen Deutschland, Frankreich und Großbritannien einreichen, weil die Grenzwerte für Stickstoffdioxid nicht eingehalten werden.

Wie die Kommission am Donnerstag mitteilte, ergreife sie die Maßnahmen, "um den erheblichen und anhaltenden Überschreitungen der Grenzwerte für zwei wichtige Schadstoffe mit Auswirkungen auf die Gesundheit entgegenzutreten: Stickstoffdioxid und Feinstaub." Ungarn, Italien und Rumänien würden wegen anhaltend hoher Feinstaubwerte vor dem Gerichtshof angeklagt.

Diese Schritte folgten auf den Ministergipfel zum Thema Luftqualität von Ende Januar. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Hausarztverträge im Visier des BVA

Das Bundesversicherungsamt duldet Chronikerpauschalen in bisheriger Form nicht mehr. Bis Ende August müssen Kassen Verträge anpassen. Hausärzte-Chef Weigeldt ist vergrätzt. mehr »

Reiseimpfungen – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

IQWiG hinterfragt Darmkrebs-Screening

Der aktuelle Rapid Report des IQWiG kommt ebenso wie der Abschlussbericht von 2013 zu dem Fazit: Der Nutzen des Screenings bei unter 55-Jährigen mit einem familiären Risiko für Darmkrebs ist unklar. mehr »