Ärzte Zeitung online, 17.05.2018

Stickstoffdioxid-Belastung

EU klagt Deutschland an

BRÜSSEL. Die Europäische Kommission wird beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen Deutschland, Frankreich und Großbritannien einreichen, weil die Grenzwerte für Stickstoffdioxid nicht eingehalten werden.

Wie die Kommission am Donnerstag mitteilte, ergreife sie die Maßnahmen, "um den erheblichen und anhaltenden Überschreitungen der Grenzwerte für zwei wichtige Schadstoffe mit Auswirkungen auf die Gesundheit entgegenzutreten: Stickstoffdioxid und Feinstaub." Ungarn, Italien und Rumänien würden wegen anhaltend hoher Feinstaubwerte vor dem Gerichtshof angeklagt.

Diese Schritte folgten auf den Ministergipfel zum Thema Luftqualität von Ende Januar. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »