Ärzte Zeitung online, 07.06.2019

Fachkräftemangel

Bund will gezielter Fachkräfte aus dem Ausland werben

BERLIN. Das neue Gesetz zur Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland reicht aus Sicht der Bundesregierung noch nicht aus, um den großen Bedarf in Deutschland zu decken.

Es brauche „noch weitere gezielte Unterstützung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen bei der Rekrutierung von ausländischen Fachkräften“, sagte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) der Deutschen Presse-Agentur am Freitag.

Gerade im Handwerk, im Gesundheitsbereich und der Baubranche sei der Bedarf hoch. „Wir müssen noch gezielter im Ausland über das Arbeiten, Lernen und Leben in Deutschland informieren und werben.“ Der Bundestag hatte am Freitag das Fachkräfteeinwanderungsgesetz verabschiedet. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lichtshow bei Konzerten bringt Hirn aus dem Takt

Die Lichteffekte bei Musikfestivals werden immer spektakulärer – und sind für Fotosensible nicht ungefährlich: Das Risiko für epileptische Anfälle ist dabei mehr als dreifach erhöht. mehr »

Ablehnung der Kasse – Widerspruch zwecklos?

2018 gab es bei der Unabhängigen Patientenberatung zwar insgesamt weniger Beratungen. Häufig gaben die Krankenkassen aber dazu einen Anlass. mehr »

Ärzte – als Partner der Industrie

Die forschenden Pharmaunternehmen binden unter anderem Ärzte in ihre Projekte ein. Was sie sich das im vergangenen Jahr haben kosten lassen, wurde jetzt veröffentlicht. mehr »