Ärzte Zeitung online, 24.09.2013

Marburger Bund

Henke gibt NRW-Vorsitz ab

MB-Chef Rudolf Henke ist Multifunktionär. Aus einem seiner Ämter verabschiedet er sich aber Ende des Monats.

KÖLN. Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo) und Vorsitzender des Marburger Bundes (MB), wird nicht wieder für den Vorsitz des MB-Landesverbands Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz kandidieren. Das kündigte Henke in der MB-Mitgliederzeitung an.

Bereits bei der Wahl zum ÄKNo-Vorsitzenden im November 2011 hatte Henke betont, dass er nicht mehr lange an der Spitze des Landesverbands stehen wolle. Zwischen beiden Ämtern könne es Kollisionen geben, fürchtet er.

Die Landeshauptversammlung des MB wird am 28. September einen Nachfolger wählen. Henke hat den MB in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz insgesamt 22 Jahre lang geführt. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »