Ärzte Zeitung online, 20.09.2017
 

Charité Berlin

Pflegekräfte streiken weiter

BERLIN. An der Berliner Universitätsklinik Charité dauert der Streik des Pflegepersonals an. Am Dienstagabend hatte die Gewerkschaft Verdi zudem zu einer Demonstration vor dem Bundesgesundheitsministerium aufgerufen. Verdi fordert verbindliche Personalvorgaben für alle Krankenhausbereiche. Bei Personaluntergrenzen dürfe es nicht bleiben.

Zu Wochenbeginn seien – entgegen der ursprünglichen Ankündigung durch den Ärztlichen Direktor der Charité – nur wenige der planbaren Operationen abgesagt worden, sagte Verdi-Sprecher Andreas Splanemann. Viele Streikwillige hätten sich am Montag nicht beteiligen können.

Für Informationen zum Streik stehe die Klinik Patienten zur Verfügung, heißt es auf der Internetseite der Charité. Laut Verdi dauert der Streik an, bis die Charité-Leitung Angebote mache. (dpa/eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »