Ärzte Zeitung online, 20.09.2017

Charité Berlin

Pflegekräfte streiken weiter

BERLIN. An der Berliner Universitätsklinik Charité dauert der Streik des Pflegepersonals an. Am Dienstagabend hatte die Gewerkschaft Verdi zudem zu einer Demonstration vor dem Bundesgesundheitsministerium aufgerufen. Verdi fordert verbindliche Personalvorgaben für alle Krankenhausbereiche. Bei Personaluntergrenzen dürfe es nicht bleiben.

Zu Wochenbeginn seien – entgegen der ursprünglichen Ankündigung durch den Ärztlichen Direktor der Charité – nur wenige der planbaren Operationen abgesagt worden, sagte Verdi-Sprecher Andreas Splanemann. Viele Streikwillige hätten sich am Montag nicht beteiligen können.

Für Informationen zum Streik stehe die Klinik Patienten zur Verfügung, heißt es auf der Internetseite der Charité. Laut Verdi dauert der Streik an, bis die Charité-Leitung Angebote mache. (dpa/eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »