Ärzte Zeitung online, 07.05.2018

Ausländische Ärzte

Diplome sollen zentral geprüft werden

Der Marburger Bund fordert bei der Anerkennung ausländischer Abschlüsse ein effizienteres System.

ERFURT. Ausländische Ärzte sollten bei der Gleichwertigkeitsprüfung weniger bürokratische Hürden überwinden müssen. Das fordert der Marburger Bund.

Dafür soll die zentrale Gutachtenstelle so ausgebaut werden, dass sie alle Anträge auf Anerkennung ärztlicher Grundausbildung vollständig bearbeiten und fristgerecht bescheiden könne, heißt es in einem Beschluss, den die Delegierten der Hauptversammlung am Wochenende in Erfurt gefasst haben.

"Will Deutschland ausländische Ärzte gewinnen und langfristig binden, muss endlich ein einheitliches, effizientes und transparentes Prüfsystem etabliert werden, das eine gute medizinische Versorgung durch ausländische Ärzte und Ärztinnen sicherstellt und ihnen mehr Rechtssicherheit bietet", so die Delegierten.

Es sei auch nicht akzeptabel, dass Ärzte aus Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums teilweise ein Jahr auf einen Termin für ihre Kenntnisprüfung warten müssten. Die lange Wartezeit behindere sie erheblich in ihrer beruflichen Integration.

Die Delegierten forderten zudem die Möglichkeit, psychisch belasteten Arbeitnehmern die Möglichkeit zu geben, für eine begrenzte Zeit weiterzuarbeiten.

Dazu müsse die gesetzliche Grundlage für eine ärztliche Bescheinigung der "Arbeitsminderung" geschaffen werden. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »