Ärzte Zeitung online, 17.05.2018

Brandenburg

Mehr ausländische Ärzte fallen durch Sprachtest

POTSDAM. Die Ärztekammer Brandenburg hat das Niveau ihrer Fachsprachtests für ausländische Mediziner deutlich angehoben. Dadurch und durch die Einhaltung des Sprachniveaus C1 seien die Durchfallquoten gestiegen, heißt es im Brandenburgischen Ärzteblatt.

"Ich möchte hier nicht den Eindruck entstehen lassen, dass ich mich über die hohe Durchfallquote freue. Aber ich denke, im Sinne der Patientensicherheit und auch in der täglichen Zusammenarbeit in den Krankenhäusern miteinander muss eine reibungslose Kommunikation gewährleistet sein", so Kammerpräsident Frank-Ulrich Schulz bei der letzten Kammerversammlung.

Zur Vorbereitung auf den Fachsprachtest bietet die Brandenburger Ärztekammer nun ein Seminar an. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »