Ärzte Zeitung online, 17.05.2018

Brandenburg

Mehr ausländische Ärzte fallen durch Sprachtest

POTSDAM. Die Ärztekammer Brandenburg hat das Niveau ihrer Fachsprachtests für ausländische Mediziner deutlich angehoben. Dadurch und durch die Einhaltung des Sprachniveaus C1 seien die Durchfallquoten gestiegen, heißt es im Brandenburgischen Ärzteblatt.

"Ich möchte hier nicht den Eindruck entstehen lassen, dass ich mich über die hohe Durchfallquote freue. Aber ich denke, im Sinne der Patientensicherheit und auch in der täglichen Zusammenarbeit in den Krankenhäusern miteinander muss eine reibungslose Kommunikation gewährleistet sein", so Kammerpräsident Frank-Ulrich Schulz bei der letzten Kammerversammlung.

Zur Vorbereitung auf den Fachsprachtest bietet die Brandenburger Ärztekammer nun ein Seminar an. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »