Ärzte Zeitung, 27.05.2008

Ärztetag erteilt IQWiG-Vorschlag eine Absage

ULM (fst). Der Methodenentwurf zur Kosten-Nutzen-Bewertung von Arzneimitteln durch das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) muss komplett neu formuliert werden.

Dafür hat der Deutsche Ärztetag einstimmig plädiert. Zur Begründung heißt es, der Entwurf sei "unzureichend" und sein Formulierungsprozess nicht nachvollziehbar. Unklar sei beispielsweise geblieben, nach welchen Kriterien das internationale Expertengremium ausgewählt wurde, das das IQWiG beraten hat. Zudem sei der Methodenvorschlag unvollständig geblieben, weil technische Anhänge, in denen Anwendungsbestimmungen für die Kosten-Nutzen-Bewertung definiert werden, noch nicht veröffentlicht worden sind.

Der Ärztetag moniert, die vom IQWiG vorgeschlagene Methode der Effizienzgrenze sei in der Gesundheitsökonomie kein "international akzeptiertes Standardverfahren". Gefordert wird, der vom IQWiG verwendete Nutzenbegriff solle sich stärker an der Wirksamkeit "unter Bedingungen des Versorgungsalltags" orientieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »