31.  Arndt Striegler bloggt: Wie lange will man in England noch den Kopf in den Sand stecken?

[09.08.2017] Der Brexit fordert seine ersten "Opfer": die nette Arzthelferin ist plötzlich verschwunden und ein Hausarzt hat schlimme Befürchtungen für die Zukunft.  mehr»

32.  Korrespondent Arndt Striegler bloggt: No news is good news? Von wegen!

[03.08.2017] "Sommerloch" in England: Die britischen Medien greifen absurde Nachrichten zum Thema Brexit auf und schüren damit weitere Verunsicherung unter Ärzten und Pflegern.  mehr»

33.  Stockender Brexit: "Abwarten und Teetrinken funktioniert nicht mehr"

[27.07.2017] Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die schleppenden Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen.  mehr»

34.  Arndt Striegler bloggt: Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

[24.07.2017] Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten.  mehr»

35.  Arndt Striegler bloggt: "EMA ohne die Briten? Nur schwer vorstellbar"

[19.07.2017] EMA im Exil: Wie verhält sich Großbritannien nach dem Brexit zur Arzneiregulation der EU? Gesundheitsminister Hunt hat erstmals laut nachgedacht.  mehr»

36.  Korrespondent Arndt Striegler bloggt: Brexatom das Schreckenswort für Krebspatienten

[14.07.2017] Blind für die Folgen ihres Tuns taumelt die britische Regierung dem Brexit entgegen. Neues Beispiel: Die Versorgung der Insel mit radioaktiven Materialien etwa für medizinische Diagnostik und Therapie.  mehr»

37.  Korrespondent Arndt Striegler bloggt: Das lähmende Gift der Unsicherheit

[05.07.2017] In seinem Brexit-Blog beschäftigt sich unser Korrespondent Arndt Striegler mit dem grassierenden Pessimismus in Großbritannien eine Folge der Ungewissheit, wie es im Gesundheitswesen nach dem EU-Ausstieg weiter gehen soll.  mehr»

38.  Korrespondent Arndt Striegler bloggt: "Es wird nichts sein wie früher!"

[27.06.2017] Zeitenwende für Großbritannien und für die EU: Ein Land steigt aus dem Club der bisher 28 Staaten aus. Der Korrespondent der "Ärzte Zeitung" in Großbritannien begleitet den Brexit künftig in einem Blog.  mehr»