GKV und Pflege: Jamaika muss Strukturreformen anpacken

jamaika muss steuerreformen anpacken

Sondierungen über Gesundheit, Pflege- und Sozialpolitik der potenziellen Jamaika-Partner. Was bleibt nun von den Wahlversprechen übrig? Eine Analyse

 

Fachkräftesicherung steht bei Koalitionsgesprächen an zentraler Stelle Stärkung der Freiberuflichkeit.jpg

Einigkeit: Pflege ist Top-Thema

Bei der ersten Runde der Jamaika-Sondierungen überwiegt bei den vier Parteien das Trennende. Eine Ausnahme ist die Pflege.mehr »

 

Chance: Gestärkte Freiberuflichkeit

Kammerchef und MB-Vorsitzender Henke will als Bundestagsabgeordneter den Blick auch auf ärztliche Belange lenken. mehr »

bundestagswahl2017-L.jpg stimmzettel.jpg

Umfrage: Welche Reformen sind dringend notwendig?

Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

 

Parteipläne: 7 wichtige Fragen zur Gesundheitspolitik

Ein Vergleich der Wahlprogramme zeigt, wie unterschiedlich die Zukunftspläne fürs Gesundheitswesen sind. mehr »

Steuerpolitik: Was wollen die Parteien?

steuer.jpg

Die Steuerschwemme füllt öffentliche Kassen, der Bund kommt ohne Nettokredite aus: Zeit also für Steuersenkungen? Zur Übersicht


Portraits
hennrich.jpg     Christine Aschenberg-Dugnus groehe.jpg

Arznei-Experte mit eigener Agenda

Michael Hennrich (CDU) tritt zum fünften Mal an. Er gilt als erfahren und versiert. mehr »

 

Wahlziel: Wieder Gesundheitsausschuss

Christine Aschenberg-Dugnus (FDP) will nach vier Jahren Abwesenheit zurück in den Bundestag. mehr »

 

Weiter Lust aufs "Haifischbecken"

Von Amtsmüdigkeit keine Spur. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will weitermachen. mehr »


Gesetze unter der Lupe

Hilfe für klamme Kliniken

Das Krankenhausstrukturgesetz: ein Erfolg oder nicht?mehr »

 

Sterben in Würde?

Das Hospiz- und Palliativgesetz: Funktioniert die Versorgung sterbenskranker Menschen? mehr »

 

Es mahlen die Mühlen

Das Versorgungsstärkungsgesetz: Wie weit ist das Großprojekt? mehr »


Groehe_wahl.jpg     die-linke.jpg lauterbach.jpg

Im Video-Interview: Gröhes Pläne

Gesundheitsminister Gröhe sieht die Agenda der nächsten Legislaturperiode bereits deutlich.mehr »

 

Linken-Programm: Kipplings Forderungen

Bürgerversicherung ohne Kompromisse verspricht die Linkspartei in ihrem Programm. mehr »

 

Kassen: Lauterbachs Warnung

Entwarnung für die Beitragszahler - wie lange bleibt die Finanzlage der Krankenkassen so rosig wie heute? mehr »


Kurz und bündig

GKV-Finanzen: Klippe für Jamaika

Schwarz, grün, gelb stehen vor einigen Herausforderungen: Wie soll es weitergehen in der Gesundheitspolitik – vor allem bei der Finanzierung? mehr »

 

Digitalisierung: Klare Strategie gefordert

Die AOK fordert von den Jamaika-Unterhändlern eine klare Strategie zum Ausbau der Digitalisierung im Gesundheitswesen. mehr »

 

Krankenhaus: Es fehlt an Fachkräften

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft fordert eine nachhaltige Verbesserung der finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen.mehr »

DAK-Chef warnt: Risiko Bürgerversicherung

Der plötzliche Abschied vom dualen Versicherungssystem wäre mit hohen Risiken versehen, so DAK-Chef Storm. mehr »

 

Ersatzkassen: Rückkehr zur Parität

Der vdek betont: Paritätische Finanzierung ist gerechter und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. mehr »

 

AOK: Mehr Beitragsgerechtigkeit

Beiträge für Solo-Selbstständige, Klinikqualität, Arzneipreise: Die AOK hat ihre Forderungen an die neue Regierung vorgelegt. mehr »


41.  Merkel fordert bessere Bezahlung von Pflegekräften

[18.09.2017] Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält eine bessere Bezahlung von Pflegekräften für unumgänglich.  mehr»

42.  Parteipläne: Die 7 wichtigsten Fragen zur Gesundheitspolitik

[18.09.2017] Traditionell werfen Wahlprogramme mehr Fragen auf, als sie beantworten. Doch ein Vergleich über alle Parteien hinweg gibt einen Eindruck davon, wie unterschiedlich die Zukunftspläne für das deutsche Gesundheitswesen sind.  mehr»

43.  Umfrageergebnisse: Ärzte zeigen der großen Koalition die rote Karte

[18.09.2017] Union und SPD sind die großen Verlierer bei einer Leserumfrage der "Ärzte Zeitung": Nach dem Ergebnis der Sonntagsfrage hätten die Volksparteien bei Ärzten keine Mehrheit im nächsten Bundestag.  mehr»

44.  Vor der Wahl: Grüne: Mehr Patientenrechte

[17.09.2017] Die kommende Bundesregierung muss aus Sicht der Grünen Patientenrechte und Patientensicherheit deutlich stärken. Opfer von Behandlungsfehlern sollten leichter Entschädigungen erhalten.  mehr»

45.  Bundestagswahl: Die SPD gelähmt vom Phantomschmerz der Agenda 2010

[15.09.2017] Mit dem Thema soziale Gerechtigkeit wollte die SPD in die Wahlkampfoffensive gehen. Neun Tage vor der Bundestagswahl zeigt sich: Das Thema zündet nicht.  mehr»

46.  Gesundheitspolitik in Nahaufnahme: E-Health-Gesetz - Nur ein Anstoß zur Digitalisierung

[15.09.2017] Die "Ärzte Zeitung" unterzieht die wichtigsten Gesetze aus der Amtszeit Hermann Gröhes (CDU) einem Haltbarkeitstest: Welche Regelungen greifen, welche bleiben bisher Placebo? Heute: Das E-Health-Gesetz.  mehr»

47.  Im Porträt: Maria Klein-Schmeink - "Die Pflege ist systemrelevant"

[15.09.2017] Maria Klein-Schmeink sucht Kontakt mit allen Akteuren im Gesundheitswesen. Gerne würde sie im Bundestag wieder gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen werden.  mehr»

48.  Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz: Warten auf das Arzt-Info-System

[14.09.2017] Die quot;Ärzte Zeitungquot; unterzieht die wichtigsten Gesetze aus der Amtszeit Hermann Gröhes (CDU) einem Haltbarkeitstest: Welche Regelungen greifen, welche bleiben bisher Placebo? Heute: Das Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz (AMVSG).  mehr»

49.  Kathrin Vogler im Porträt: Gerechte Gesundheit als Leitmotiv

[13.09.2017] Aus der Friedensbewegung in die Gesundheitspolitik und zurück? Zum dritten Mal kandidiert Kathrin Vogler für ein Bundestagsmandat. Doch will die gesundheitspolitische Sprecherin der Linken nicht unbedingt eine Amtsverlängerung.  mehr»

50.  Gesundheits-Apps: TK fordert leichtere Zulassung

[12.09.2017] Anlässlich des am Mittwoch in Frnakfurt stattfindenden E-Health-Kongresses der Initiative "Gesundheitswirtschaft Rhein-Main" fordert die Techniker Krankenkasse eine einfachere Zulassung für Gesundheits-Apps. Das derzeitige Verfahren sei "aufwändig und langwierig", heißt es.  mehr»