Ärzte Zeitung, 14.04.2014

Ethikkommission

Bayern schafft Prüfstelle für PID-Anträge

MÜNCHEN. Für die Umsetzung von Regelungen des Bundes zur Präimplantationsdiagnostik (PID) in Landesrecht hat die Bayerische Staatsregierung einen Gesetzentwurf verabschiedet.

Danach darf die PID nur in Zentren durchgeführt werden, die vom Bayerischen Gesundheitsministerium zugelassen worden sind. Zudem soll in München eine zentrale Ethikkommission eingerichtet werden, die im Unterschied zu den meisten anderen Bundesländern nicht bei der Landesärztekammer, sondern beim Gesundheitsministerium angesiedelt sein soll.

"Nur so können unabhängige Entscheidungen getroffen werden", begründete Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) das Vorgehen.

Der Gentest darf in Bayern nur angewendet werden, wenn die bayerische Ethikkommission zustimmt. Die Zustimmung einer anderen Ethikkommission werde nicht anerkannt, sagte Huml.

"Wir wollen den Eltern helfen. Aber wir stellen sicher, dass die medizinischen Möglichkeiten der PID verantwortungsbewusst genutzt werden", sagte die Ministerin.

Der Bayerischen Ethikkommission sollen acht Mitglieder angehören, darunter vier Ärzte, je ein Ethiker, Jurist, Patientenvertreter und ein Vertreter einer Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Behinderung. (sto)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »