Ärzte Zeitung, 06.06.2014

Aktion

ADFC und AOK setzen Berufstätige aufs Rad

BREMERHAVEN. Von Juni bis Ende August sind Berufstätige wieder dazu aufgerufen, an mindestens 20 Tagen in die Pedalen zu treten.

Die Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) will Menschen motivieren, das Thema Gesundheit in ihren Alltag zu integrieren.

Ein weiterer Pluspunkt: Der Umweltschutz. Voriges Jahr nahmen rund 170.000 Menschen an der Aktion teil, die damit rund 4,6 Millionen Kilogramm CO2 einsparten. Der Startschuss für "Mit dem Rad zur Arbeit" fiel am 20. Mai im Klimahaus Bremerhaven. (eb)

Weitere Information zu der Aktion: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (543)
Organisationen
AOK (7536)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »