Ärzte Zeitung, 25.01.2016

Kai Senf

Neuer Politikchef im AOK-Bundesverband

Der AOK-Bundesverband hat mit Kai Senf einen neuen Geschäftsführer für den Bereich Politik und Unternehmensentwicklung. Der gelernte Gesundheitsökonom ist mit dem Berliner Politikbetrieb seit langem vertraut und bestens vernetzt.

"Kai Senf weiß wie politische Meinungsbildung in Berlin funktioniert und wie AOK-Interessen erfolgreich vertreten werden. Deshalb ist er der richtige Ansprechpartner und Vermittler hinein in die Politik und die anderen Verbände", sagt Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbands.

Senf hat unter anderem als Büroleiter eines Bundestagsabgeordneten im Bereich Gesundheitspolitik gearbeitet. (eb)

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (532)
Organisationen
AOK (7471)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »