Ärzte Zeitung, 09.05.2016

AOK Bayern

Schnellere Bearbeitung von Reha-Anträgen

Die AOK Bayern setzt auf Digitalisierung, um die Versorgung der Versicherten zu verbessern.

So wird mittels einer neuen Internetschnittstelle die Bearbeitung von Reha-Anträgen nach einem Klinikaufenthalt deutlich beschleunigt. Kliniken können die Anträge jetzt direkt online erfassen.

Als erste gesetzliche Krankenkasse hat die AOK Bayern eine entsprechende Software (ARGuS) entwickelt. "Unnötige und belastende Wartezeiten werden vermieden", sagte Dr. Helmut Platzer, Vorstandsvorsitzender der Kasse. (hom)

Weitere Infos unter: www.aok.de/bayern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »