Ärzte Zeitung online, 05.05.2017

AOK NORDWEST

Zahl der Pflegeanträge gestiegen

Seit Einführung des neuen Pflegestärkungsgesetzes (PSG) II zu Jahresbeginn sind allein bei der Pflegekasse der AOK NORDWEST von Januar bis März insgesamt mehr als 13.200 neue Pflegeanträge von AOK-Versicherten in Schleswig-Holstein eingegangen. Das seien rund 62 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres gewesen, teilte die AOK NORDWEST mit. "Das zeigt eindrucksvoll, dass viele Schleswig-Holsteiner die neuen gesetzlichen Regelungen nutzen und Geld- oder Sachleistungen beantragen", so AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Er wies darauf hin, dass im Zuge des PSG II auch Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen sowie demenziell erkrankte Menschen einen verbesserten Zugang zu Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. "Pflegebedürftigkeit wird jetzt differenzierter bewertet", so Ackermann.(hom)

Weitere Infos unter: www.nordwest.aok.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »