Ärzte Zeitung online, 05.05.2017

AOK NORDWEST

Zahl der Pflegeanträge gestiegen

Seit Einführung des neuen Pflegestärkungsgesetzes (PSG) II zu Jahresbeginn sind allein bei der Pflegekasse der AOK NORDWEST von Januar bis März insgesamt mehr als 13.200 neue Pflegeanträge von AOK-Versicherten in Schleswig-Holstein eingegangen. Das seien rund 62 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres gewesen, teilte die AOK NORDWEST mit. "Das zeigt eindrucksvoll, dass viele Schleswig-Holsteiner die neuen gesetzlichen Regelungen nutzen und Geld- oder Sachleistungen beantragen", so AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Er wies darauf hin, dass im Zuge des PSG II auch Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen sowie demenziell erkrankte Menschen einen verbesserten Zugang zu Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. "Pflegebedürftigkeit wird jetzt differenzierter bewertet", so Ackermann.(hom)

Weitere Infos unter: www.nordwest.aok.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bundestag will zweite Runde für TSVG

Die erste Anhörungsrunde zum Termineservicegesetz verlief erwartungsgemäß kontrovers. Der Gesundheitsausschuss hat für den 13. Februar eine weitere Anhörung angesetzt. mehr »

Paul Ehrlich-Preis für Forschung zu Proteinfaltung

Für ihre Forschung zu Chaperonen erhalten Franz-Ulrich Hartl und Arthur L. Horwich den Paul Ehrlich-Preis 2019. Ihre Erkenntnisse könnten für neue Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen eingesetzt werden. mehr »

Ärzte sehr enttäuscht über Brexit-Votum

Das britische Parlament hat das von Premierministerin May ausgehandelte Brexit-Abkommen mit der EU abgeschmettert. Ärzte und Pharmabranche zeigen sich enttäuscht – und fordern endlich Klarheit. mehr »