Ärzte Zeitung, 08.04.2008

Extra-Honorar für Screening auf Chlamydien

BERLIN (ble). Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Krankenkassen haben sich auf die Finanzierung des Screenings auf Chlamydien für junge Frauen geeinigt. "Damit können Frauen bis 25 Jahre, die gesetzlich krankenversichert sind, ab sofort den jährlichen Test auf Chlamydien kostenlos in Anspruch nehmen", teilte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler gestern mit. Für die neue Leistung gibt es damit zusätzliches Honorar.

Bis Ende des vergangenen Jahres konnten sich nur schwangere Frauen im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge auf Kosten der Kassen untersuchen lassen, um Schäden für Neugeborene zu verhindern. Dazu gehören beispielsweise Lungenentzündungen. Das Screening für beschwerdefreie Frauen bis 25 wurde Anfang dieses Jahres in den GKV-Leistungskatalog aufgenommen.

Nach Angaben der KBV erkranken in Deutschland jährlich rund 300 000 Frauen und Männer an Chlamydien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »