Ärzte Zeitung, 30.05.2008

Tariferhöhung in Kliniken - Kassen in der Pflicht?

AOK Bayern kritisiert Schmidt

MÜNCHEN (sto). Wenn Krankenkassen einen Teil der jüngsten Tariferhöhungen für Krankenhausmitarbeiter übernehmen sollen, dann drohen den Beitragszahlern nach Angaben der AOK Bayern höhere Belastungen.

Der Vorschlag von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt beim Deutschen Ärztetag in Ulm widerspräche der Gesetzeslage, teilte die AOK Bayern mit. Schmidt hatte für die Übernahme von Krankenhaus-Tarifsteigerungen durch Krankenkassen plädiert. Nach dem Gesetz soll sich die Ausgabensteigerung nach den Veränderungsraten der beitragspflichtigen Einnahmen der Versicherten richten.

Die Feststellung der Veränderungsrate treffe das Bundesgesundheitsministerium, so die AOK. Danach betrage 2008 die maximale Steigerung der Leistungsausgaben der Krankenkassen auch für die stationäre Versorgung 0,64 Prozent.

Nach Angaben der AOK ist die aktuelle Ausgabensituation im Krankenhausbereich im Freistaat Bayern durch eine deutliche Fallzahlsteigerung und höhere Schweregrade geprägt, für die medizinische Hintergründe derzeit nicht bekannt seien. Aktuell liegen die Mehrausgaben der AOK Bayern im Kliniksektor bei 6,4 Prozent. "Eine Übernahme der Tarifsteigerungen in Krankenhäusern würde die Ausgabensituation aller Krankenkassen nochmals deutlich verschärfen", teilte die Krankenkasse mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »