Ärzte Zeitung, 28.08.2008

Regierung gibt Beitragssatz am 8. Oktober bekannt

Fahrplan für die Einführung des Gesundheitsfonds: Einheitlicher Kassenbeitrag wird Ende Oktober festgelegt

BERLIN (ble). Seit Monaten spekulieren Kassen, echte und selbst ernannte Experten und Politiker über den einheitlichen Beitragssatz für den Gesundheitsfonds: Am 8. Oktober will die Bundesregierung nun endgültig die Katze aus dem Sack lassen.

Regierung gibt Beitragssatz am 8. Oktober bekannt

Bald herrscht Klarheit: Am 8. Oktober will die Regierung den einheitlichen Fonds-Beitragssatz bekannt geben.

Foto: dpa

Dann will Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) ihren Kabinettskollegen einen entsprechenden Verordnungsentwurf vorlegen, wie aus ihrem Haus verlautet. Bislang liegt der Satz bei 14,9 Prozent. Im Gespräch sind jetzt 15,5 Prozent.

Grundlage für die Festlegung werden die Annahmen des so genannten Schätzerkreises sein, der ab Mitte September zu mehreren Sitzungen zusammenkommen wird. Bis zum 8. Oktober müssen sich Bund und Länder auch über die Neuordnung der Krankenhausfinanzierung geeinigt haben, damit Mehrausgaben für die Kliniken noch im Beitrag berücksichtigt werden können.

Regierung beschließt den Beitragssatz in Eigenregie.

Bundesgesundheitsministerium. Die Bundesregierung braucht dafür nicht die Zustimmung von Bundestag oder Bundesrat.

Bis zum 15. November sollen die Kassen Klarheit über die Höhe der Grundpauschale und der alters-, geschlechts- und risikoabhängigen Zu- und Abschläge sowie der sonstigen Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds erhalten. Bis Ende 2008 müssen sie entschuldet sein.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16814)
Personen
Ulla Schmidt (2209)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »