Ärzte Zeitung online, 22.12.2008

Beschäftigte beim Bund häufiger krank als in Privatwirtschaft

BERLIN (dpa). Bundesbedienstete waren 2007 häufiger krank als Beschäftigte in der Privatwirtschaft. Im Schnitt fehlten sie 15,73 Tage und damit einen halben Tag länger als 2006.

In der Privatwirtschaft waren die Beschäftigten im Durchschnitt 11,6 Tage krank, vier Tage weniger als beim Staat. Das berichtete die "Bild"-Zeitung (Montag) unter Berufung auf den Krankenstandsbericht des Bundesinnenministeriums.

Bei den Bundesbehörden sind knapp 480 000 Menschen beschäftigt. Darunter sind 130 000 Beamte, 185 000 Soldaten und 165 000 Angestellte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »