Ärzte Zeitung, 23.06.2009

Neue BKK VBU verzichtet auf Zusatzbeitrag

BERLIN(ami). Die Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU) und die Mitteldeutsche BKK fusionieren zum 1. Juli zur BKK VBU. Die neue Krankenkasse will in diesem Jahr keinen Zusatzbeitrag erheben.

"Unsere Finanzbasis ist solide", so BKK VBU-Chefin Andrea Galle und Thomas Ibe, Vorstand der Mitteldeutschen BKK. Viele Angebote der BKK VBU stehen künftig auch den 12 000 Versicherten der Mitteldeutschen BKK offen. So hat die BKK VBU in Berlin viele Integrationsverträge und einen Vertrag mit dem Medizinischen Versorgungszentrum MediPlaza geschlossen. Derzeit betreuen 540 Beschäftigte der BKK VBU rund 284 000 Versicherte. Die Mitteldeutsche BKK hat 40 Beschäftigte.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18184)
Organisationen
BKK (2235)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie das Ebola-Virus das Immunsystem austrickst

Das Ebola-Virus hat einen molekularen Trick entwickelt, mit dem es das Immunsystem ablenkt. Ganz hilflos ist das Immunsystem allerdings nicht – dank einer Gegenmaßnahme. mehr »

Medizin unterm Hakenkreuz

Die zweite Staffel der erfolgreichen Klinikserie erzählt die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs an Deutschlands berühmtester Klinik – und die Abgründe der Medizin in der Nazizeit. mehr »

Erhitztes, rauchfreies Tokio?

Olympia 2020 in Tokio steht unter einem schlechten Stern: Die Hitzewelle 2018 rückt die Gesundheitsgefährdung für Athleten wie Zuschauer in den Fokus. Die Megalopole soll zudem zum rauchfreien Gastgeber werden. mehr »