Ärzte Zeitung, 15.07.2009

Ersatzkassen fordern freiwillige Hausarztverträge

vdek und DKG legen ihre politischen Forderungen vor

BERLIN (ami/hom). Hausarztverträge müssen auch für Krankenkassen freiwillig sein. Die ambulante Öffnung der Krankenhäuser soll vereinfacht werden.

Mit diesen Forderungen an eine zukünftige Bundesregierung haben sich der Ersatzkassenverband vdek und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) am Mittwoch zu Wort gemeldet.

Die jetzige Form der Hausarztverträge bezeichnete vdek-Vorstandschef Thomas Ballast als "entartete Selektivverträge", die eigentlich Kollektivverträge seien. Er sei aber guter Hoffnung, "dass - in welcher Konstellation auch immer - der Paragraf 73b nochmal auf den Prüfstand kommt". Nicht nur Freiwilligkeit für die Kassen beim Abschluss von Hausarztverträgen, sondern auch eine Anschubfinanzierung, wie es sie für die Integrierte Versorgung gab, stehen auf seiner Forderungsliste.

DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum meldete für die rund 2000 Kliniken Änderungsbedarf beim Paragrafen 116 b SGB V an, in dem die Öffnung der Kliniken für ambulante Leistungen geregelt ist. Der Gesetzgeber habe dafür zu sorgen, dass Kliniken, die die hohen Qualitätsansprüche des Gesetzes erfüllen, "automatisch" zur Leistungserbringung zugelassen werden, sagte Baum.

Lesen Sie dazu auch:
Prüf- und Stolpersteine für die Parteien

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »