Ärzte Zeitung, 05.10.2009

"Führerschein" für DJs gegen Hörschäden

FRANKFURT/MAIN (ine). In vielen Diskotheken liegt die Lautstärke im Schnitt bei weit über 110 Dezibel - das entspricht dem Krach eines Presslufthammers.

Die Techniker Krankenkasse (TK) bietet zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Verbraucherschutz nun so genannte Führerscheine für DJs an. Hörtests bei knapp 100 Diskjockeys haben ergeben, dass jeder zweite von ihnen schlechter hört.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17178)
HNO-Krankheiten (702)
Organisationen
TK (2382)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »