Ärzte Zeitung online, 22.10.2009

Kasse zahlt OP für Transsexuellen

HANNOVER (dpa). Ein transsexueller Brite erhält auf Kosten der Krankenkasse nun doch eine Brustoperation. "Spiegel Online" berichtete am Mittwoch, dass die DAK ihren Widerstand aufgegeben habe und den 6000 Euro teuren Eingriff zahle.

Durch eine Hormonbehandlung für die Geschlechtsumwandlung waren dem britischen Ex-Soldaten, der früher mit einer Deutschen verheiratet war und seit Jahren in Deutschland lebt, die Brüste zur Seite gewachsen. Eine Operation soll diese Fehlstellung nun korrigieren.

Da die DAK von einer Schönheitsoperation ausging, hatte sie die Kostenübernahme zunächst abgelehnt. Der Ex-Soldat, der seit einigen Jahren als Frau lebt, zog daraufhin vor das Sozialgericht Hannover. Dort wurde entschieden, dass ein Gutachten klären sollte, ob der Eingriff kosmetischer Natur ist oder dazu dient, eine körperliche Entstellung zu beheben.

DAK-Sprecher Jörg Bodanowitz sagte dem Online-Magazin, dass die Entscheidung zur Kostenübernahme aufgrund eines Gutachtens des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung gefällt worden sei. Für das Gutachten seien dieselben Kriterien wie bei einer genetischen Frau angelegt worden. "Und diese Untersuchung hat ergeben, dass es tatsächlich eine Fehlstellung der Brüste gibt." Dies sei dem Gutachten zufolge nicht gesund und sollte operiert werden. Die Kasse folge dieser Empfehlung nun.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche haben Angst vor Hautkrebs – und Falten

Eine Umfrage hat ergeben, wie wichtig den Bürgern der UV-Schutz ist. Insbesondere aus Angst vor Karzinomen der Haut schmieren die Deutschen sich fleißig ein – und bekommen trotzdem Sonnenbrand. mehr »

Ansparphase bei den Kassen ist beendet

Die Finanzreserven in der Gesetzlichen Krankenversicherung sind im Vorjahresvergleich leicht gesunken. Der Gesundheitsminister sieht weiter Spielräume für mehr Leistungen oder finanzielle Entlastung der Mitglieder. mehr »

Zu viel Alkohol geht auf die Hoden

Je höher der Alkoholkonsum, umso kleiner sind die Hoden junger Männer, haben italienische Forscher festgestellt. Doch was ist Ursache, was Wirkung? mehr »