Ärzte Zeitung online, 22.10.2009

Zeitung: Gesundheitsfonds wird abgeschafft - höhere Kassenbeiträge?

BIELEFELD (eb) Nach Informationen der Zeitung "Neue Westfälische" soll der Gesundheitsfonds abgeschafft werden. Darauf hätten sich Unterhändler von CDU/CSU und FDP bei den Koalitionsgesprächen in Berlin verständigt.

Im nächsten Jahr solle eine Regierungskommission eingerichtet wird, die die Abwicklung des Gesundheitsfonds auf den Weg bringe. Solange solle die Ein-Prozent-Deckelung der Zusatz-Beiträge auf zwei Prozent erhöht werden.

Diejenigen Krankenkassen, die mit dem lohnbezogenen Beitrag von 14,9 Prozent nicht auskommen, könnten künftig höhere Zusatzbeiträge als heute erheben können.

Lesen Sie dazu auch:
Union und FDP wollen Fonds abschaffen

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erst erhöhter Blutdruck – später kleineres Gehirn

Eine schlechte Blutdruckeinstellung im mittleren Alter könnte späte Folgen haben: Forscher fanden bei Patienten mit Bluthochdruck Jahrzehnte später häufiger Hirnveränderungen. mehr »

Psychische Leiden häufiger bei dicker Luft

Liegt Depression in der Luft? Es gibt Hinweise, dass eine miese Luftqualität das Risiko für schwere psychische Erkrankungen erhöht. mehr »

PrEP-Kapitel neu im EBM

HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung: Nun stehen die erforderlichen EBM-Abrechnungsziffern fest. mehr »