Ärzte Zeitung, 09.12.2009

AOK-Versicherte geben Vertragsärzten in Hessen gute Noten

BAD HOMBURG (ine). Nach einer Umfrage der AOK Hessen unter 1621 Versicherten fühlen sich 74 Prozent von ihren Hausärzten gut versorgt, bei Fachärzten sind es 69 Prozent. Kritik an einer unzureichenden Betreuung durch Hausärzte üben 4,3 Prozent, Kritik an Fachärzten äußern 5,7 Prozent.

Wie es in einer Mitteilung der AOK in Bad Homburg heißt, gibt es deutliche Generationenunterschiede: Während die Arbeit ihrer Hausärzte von 65 Prozent der unter 30-Jährigen als sehr gut oder gut bewertet wird, sind es bei den 61 bis 70 Jahre alten Versicherten 78 Prozent. Bei den Fachärzten beträgt das Verhältnis 64 zu 77 Prozent. Tendenziell und über die Arztgruppen hinweg besonders unzufrieden zeigen sich Arbeitslose. Sie geben überdurchschnittlich häufig an, unzureichend versorgt zu werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18437)
Berufspolitik (22034)
Organisationen
AOK (7804)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »