Ärzte Zeitung, 09.12.2009

AOK-Versicherte geben Vertragsärzten in Hessen gute Noten

BAD HOMBURG (ine). Nach einer Umfrage der AOK Hessen unter 1621 Versicherten fühlen sich 74 Prozent von ihren Hausärzten gut versorgt, bei Fachärzten sind es 69 Prozent. Kritik an einer unzureichenden Betreuung durch Hausärzte üben 4,3 Prozent, Kritik an Fachärzten äußern 5,7 Prozent.

Wie es in einer Mitteilung der AOK in Bad Homburg heißt, gibt es deutliche Generationenunterschiede: Während die Arbeit ihrer Hausärzte von 65 Prozent der unter 30-Jährigen als sehr gut oder gut bewertet wird, sind es bei den 61 bis 70 Jahre alten Versicherten 78 Prozent. Bei den Fachärzten beträgt das Verhältnis 64 zu 77 Prozent. Tendenziell und über die Arztgruppen hinweg besonders unzufrieden zeigen sich Arbeitslose. Sie geben überdurchschnittlich häufig an, unzureichend versorgt zu werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17066)
Berufspolitik (18225)
Organisationen
AOK (7267)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »