Ärzte Zeitung, 14.12.2009

AOK-System ohne Zusatzbeiträge

BERLIN (eb). Die AOK-Gemeinschaft wird nach Darstellung von Herbert Reichelt, Vorstandschef des AOK-Bundesverbandes, ohne Zusatzbeiträge ins Jahr 2010 starten. Bei einem Überschuss von über 900 Millionen Euro sei die AOK in der Lage, "die in diesem Jahr noch absehbaren Mehrkosten aufzufangen".

Er plädierte dafür, auch Ärzte, Pharmaindustrie und Kliniken an der Bewältigung der Wirtschaftskrise zu beteiligen. Dabei wiederholte er die Forderung nach einem Kostenkorridor: Danach dürften bis 2013 die Kassenausgaben nicht stärker steigen als das Wirtschaftswachstum.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16817)
Organisationen
AOK (7156)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »