Ärzte Zeitung, 14.12.2009

AOK-System ohne Zusatzbeiträge

BERLIN (eb). Die AOK-Gemeinschaft wird nach Darstellung von Herbert Reichelt, Vorstandschef des AOK-Bundesverbandes, ohne Zusatzbeiträge ins Jahr 2010 starten. Bei einem Überschuss von über 900 Millionen Euro sei die AOK in der Lage, "die in diesem Jahr noch absehbaren Mehrkosten aufzufangen".

Er plädierte dafür, auch Ärzte, Pharmaindustrie und Kliniken an der Bewältigung der Wirtschaftskrise zu beteiligen. Dabei wiederholte er die Forderung nach einem Kostenkorridor: Danach dürften bis 2013 die Kassenausgaben nicht stärker steigen als das Wirtschaftswachstum.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17061)
Organisationen
AOK (7265)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »