Ärzte Zeitung online, 05.02.2010

Merkel bekräftigt Gesundheitsreform-Pläne

BERLIN (dpa). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Pläne der Koalition für eine Gesundheitsreform bekräftigt. Die Kosten im Gesundheitssystem würden Jahr für Jahr steigen, und dies dürfe sich nicht auf die Arbeitskosten niederschlagen, sagte Merkel am Donnerstag in den ARD-"Tagesthemen".

Die Lohnzusatzkosten dürften auf keinen Fall wieder über 40 Prozent steigen, um den Weg aus der Krise nicht zu gefährden. "Wir müssen versuchen, die Kosten zu dämpfen, auch bei der Pharmaindustrie." Gleichzeitig müssten auch mehr Wettbewerb und Angebote bei den Kassen geschaffen werden. "Wir müssen möglichst viel Transparenz ins System bringen." Merkel versicherte der von der Koalition geplante Systemwechsel werde "sinnvoll und vernünftig" erfolgen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16748)
Personen
Angela Merkel (1072)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »