Ärzte Zeitung, 01.07.2010

IKK BIG setzt auf Konzepte für chronisch Kranke

KÖLN (iss). Die Innungskrankenkasse BIG kooperiert mit dem US-amerikanischen Medco-Konzern. Die Kasse wird künftig die von Medco entwickelten pharmazeutischen Beratungs- und Betreuungskonzepte einsetzen. Ziel der "Advanced Clinical Solutions" (ACS) des US-Unternehmens ist es, durch den Einsatz technischer Hilfsmittel bei chronisch Kranken eine optimierte Arzneitherapie und eine bessere Compliance zu erreichen. Das System identifiziert Versicherte mit Erkrankungen wie Diabetes, Asthma, hohen Cholesterinwerten oder Herzerkrankungen und prüft ihre medikamentöse Versorgung. Mit Hilfe von ACS wird die BIG ihre Ressourcen effizienter nutzen können, erwartet Vorstand Frank Neumann. Mit seinen analytischen Tools fülle Medcos ACS eine Lücke im Markt.

"Es ist perfekt auf unser innovatives Versorgungsmodell ausgerichtet und gibt uns einen Wettbewerbsvorteil im Markt", sagt Neumann. Sobald das von Medco und Celesio geplante Joint Venture Medco Celesio B.V. die Geschäftstätigkeit aufnimmt, wird die BIG die Dienstleistungen des Unternehmens in Anspruch nehmen, kündigt die Kasse an. Die BIG erhielt 2009 aus dem Gesundheitsfonds Zuweisungen in Höhe von 602 Millionen Euro. Dem standen Ausgaben von 589 Millionen Euro gegenüber. "Dieser finanzielle Puffer, die aktuelle Liquidität sowie die gefüllte Rücklage ermöglichen uns eine solide Haushaltsplanung ohne Zusatzbeitrag", sagt Neumann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »