Ärzte Zeitung, 13.07.2010

IKK Brandenburg-Berlin mit positivem Abschluss

BERLIN (inh). Die IKK Brandenburg und Berlin hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem positiven Rechnungsergebnis von rund 7,1 Millionen Euro Überschuss abgeschlossen. "Die rein geschäftlichen Ergebnisse - auch die bereits vorliegenden Zahlen aus dem 1. Quartal 2010 - weisen nach jetzigem Stand auf eine anhaltend stabile Finanzierung der IKK Brandenburg und Berlin hin", stellte Uwe Ledwig, Vorsitzender des Verwaltungsrates, fest. Ledwig relativierte jedoch seine Prognose mit Blick auf die schwarz-gelbe Gesundheitspolitik. Nach IKK-Angaben wechselten 2010 bisher über 8000 Neukunden zur IKK, die in diesem Jahr keine Zusatzbeiträge erheben will.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16748)
Organisationen
IKK (848)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »