Ärzte Zeitung, 19.10.2010

Zwei von drei Kassen ohne Zusatzbeitrag

BERLIN (fst). Zwei Drittel der gesetzlichen Krankenkassen planen für das kommende Jahr vorerst keine Zusatzbeiträge. Nach einer Umfrage der Stiftung Warentest unter 114 Krankenkassen wollen 76 auf diesen Schritt verzichten.

Mehrbelastungen wird ohnehin die für 2011 geplante Beitragssatzerhöhung von 14,9 auf 15,5 Prozent bringen, erinnert die Stiftung. Dies verteuere für einen Durchschnittsverdiener mit 2500 Euro Bruttogehalt die Krankenversicherung um 7,50 Euro im Monat.

Details der Umfrage veröffentlichen die Warentester in der Novemberausgabe der Zeitschrift "Test".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16817)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »