Ärzte Zeitung, 26.10.2010

Südwest-AOK fordert Korrekturen am Pflege-TÜV

STUTTGART (hom). Rasche Nachbesserungen am Pflege-TÜV für die bundesweit rund 11 000 Heime hat der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg, angemahnt.

Die Einführung der Pflegenoten für Heime sei grundsätzlich zu begrüßen, da der Versicherte damit "erstmals eine gewisse Transparenz über die Qualität" der Einrichtungen erhalte, sagte Hoberg am Dienstag in Stuttgart. "Dennoch sind wir mit der derzeitigen Bewertungssystematik nicht zufrieden."

So sei zwischen Pflegeanbietern und Pflegekassen vereinbart worden, dass alle Aspekte der Qualität in den Heimen gleich gewichtet werden. Dies führe im Ergebnis dazu, dass ein Heim eine sehr gute Gesamtnote haben könne, obwohl einzelne Noten in lebenswichtigen Bereichen schlechter ausfielen.

Die AOK Baden-Württemberg wolle dem mit ihrem Pflegeheimnavigator im Internet entgegenwirken. Dort seien die Bewertungen von 709 Heimen nach einzelnen Risikofaktoren sortiert. "Diese Risikofaktoren beziehen sich auf die Pflege des Heimbewohners und zeigen so auf den ersten Blick, wie es um die Pflegequalität im ausgewählten Heim steht", so Hoberg.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16827)
Pflege (4803)
Organisationen
AOK (7164)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »