Ärzte Zeitung, 16.11.2010

Mehr Vergiftungen durch Alkohol im Südwesten

STUTTGART (mm). Die Zahl der Patienten, die mit einer Alkoholvergiftung in Baden-Württemberg ins Krankenhaus eingeliefert werden, steigt über alle Altersgruppen hinweg stetig weiter. Wie die Techniker Krankenkasse mitteilt, sind im Jahr 2008 insgesamt 15 314 Menschen wegen dieser Diagnose in einem Krankenhaus behandelt worden - im Jahr 2000 waren es noch 6 885.

Besonders bei Mädchen unter 15 Jahren sei die Zahl der Klinikeinweisungen nach Alkoholkonsum drastisch gestiegen, so die TK. Bei den jungen Frauen habe sich der Wert zwischen den Jahren 2000 und 2008 mehr als verdreifacht.

Auch bei den über 65-Jährigen nimmt die Zahl der Vergiftungen deutlich zu. Hier hat sich die Behandlungszahl von 410 auf 1 1088 erhöht. Ein Plus von 165 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »