Ärzte Zeitung online, 18.11.2010

Ärzte verordnen mehr Heilmittel

HAMBURG (dpa). Deutschlands Ärzte haben im ersten Halbjahr 2010 Heilmittel wie etwa Krankengymnastik im Wert von 2,2 Milliarden Euro verordnet.

Das entspricht einem Zuwachs von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte die Techniker Krankenkasse mit Sitz in Hamburg am Dienstag mit. Grundlage für die Berechnung ist eine Statistik des GKV-Spitzenverbandes.

Im Mittel bekam jeder gesetzlich Versicherte Heilmittel für 31 Euro in den ersten sechs Monaten verschrieben. Mit durchschnittlich 40 Euro liegt Hamburg sogar 28 Prozent über dem Bundeswert. Ebenso hohe Verordnungen gab es sonst in Berlin und Sachsen.

Bericht des GKV-Heilmittel-Informations-Systems (GKV-HIS): www.gkv-his.de

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17071)
Praxisführung (14835)
Organisationen
TK (2365)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »