Ärzte Zeitung, 10.01.2011

TK-Chef Klusen kritisiert Gesundheitsreform

BERLIN (hom). Der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Norbert Klusen, hat sich dafür ausgesprochen, Arbeitgeber anhand konjunktureller Kriterien an der Finanzierung der GKV zu beteiligen.

"Wenn die wirtschaftliche Entwicklung bergauf geht, kann man den Arbeitgeberanteil erhöhen", sagte Klusen dem TK-Medienservice.

Den Arbeitnehmern künftige Kostensteigerungen im Gesundheitswesen alleine aufzubürden - so wie es die Koalition mit ihrer Gesundheitsreform tue - halte er für falsch. Arbeitgeber würden dadurch aus der Verantwortung für die künftige Ausgabenentwicklung im Gesundheitswesen "entlassen", kritisierte der Kassenmanager.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18291)
Organisationen
TK (2582)
Personen
Norbert Klusen (117)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »