Ärzte Zeitung, 23.02.2011

AOK Hessen bietet Service für türkische Mitglieder

BAD HOMBURG (ine). Türkische Versicherte der AOK Hessen können sich ab sofort in ihrer Muttersprache beraten lassen. Wie es in einer Mitteilung der Krankenkasse heißt, sollen per Konferenzschaltung Experten ins Gespräch integriert werden.

Den Anrufern entstehen keine zusätzlichen Kosten. Nach Angaben der Krankenkassen sind bei ihr 125 000 türkische Staatsbürger versichert, das sind 70 Prozent aller in Hessen lebenden Türken.

Auch sollen ausgewählte Internetseiten in Kürze in türkischer Sprache verfügbar sein. Diese Angebote sind nach AOK-Angaben Bestandteil eines multikulturellen Konzeptes, zu dem beispielsweise auch Aktivitäten für rheumakranke Migrantinnen und Spezialseminare gehören.

Die neue Hotline ist unter 0180-1010200 erreichbar.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16830)
Organisationen
AOK (7167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »