Ärzte Zeitung, 23.02.2011

AOK Hessen bietet Service für türkische Mitglieder

BAD HOMBURG (ine). Türkische Versicherte der AOK Hessen können sich ab sofort in ihrer Muttersprache beraten lassen. Wie es in einer Mitteilung der Krankenkasse heißt, sollen per Konferenzschaltung Experten ins Gespräch integriert werden.

Den Anrufern entstehen keine zusätzlichen Kosten. Nach Angaben der Krankenkassen sind bei ihr 125 000 türkische Staatsbürger versichert, das sind 70 Prozent aller in Hessen lebenden Türken.

Auch sollen ausgewählte Internetseiten in Kürze in türkischer Sprache verfügbar sein. Diese Angebote sind nach AOK-Angaben Bestandteil eines multikulturellen Konzeptes, zu dem beispielsweise auch Aktivitäten für rheumakranke Migrantinnen und Spezialseminare gehören.

Die neue Hotline ist unter 0180-1010200 erreichbar.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18028)
Organisationen
AOK (7641)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

„Das ist keine Propagandaschlacht“

Einige Passagen im geplanten Termineservice- und Versorgungsgesetz stoßen Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie zuversichtlich sind, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

VR-Therapie dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia ist das schwer vorstellbar. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. mehr »