Ärzte Zeitung online, 08.04.2011

Südwest-AOK: Hausarztprogramm knackt die Million

STUTTGART (eb). Der baden-württembergische Hausarztvertrag von AOK, Hausärzteverband und Medi hat seinen einmillionsten Versicherten. Durchbrochen wurden die Marke von einem AOK-Mitglied aus Freiburg, teilte die AOK am Freitag mit.

Der stellvertretende Chef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, sagte "97 Prozent unserer teilnehmenden Versicherten sind zufrieden oder sehr zufrieden und 94 Prozent würden eine Teilnahme weiterempfehlen."

Eine Million auf eingeschriebene Versicherte und rund 3700 Hausärzte im Hausarztprogramm seien ein klarer Beleg dafür, dass die hausarztzentrierte Versorgung "exakt auf die Bedürfnisse der Versicherten" zugeschnitten sei.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »