Ärzte Zeitung online, 24.06.2011

35.000 Kunden der City BKK noch ohne neue Krankenkasse

STUTTGART (dpa/eb). Wenige Tage vor Schließung der insolventen City BKK haben 35.000 Versicherte noch keine neue Krankenkasse gefunden.

35.000 Kunden der City BKK noch ohne neue Krankenkasse

Die bankrotte City BKK wird am 1. Juli geschlossen.

© dpa

Sie sollen in einer Übergangskasse untergebracht werden. Die "City BKK in Abwicklung" werde bis zu drei Monate lang Behandlungskosten verauslagen und später mit der neuen Krankenkasse abrechnen, erklärte ein Sprecher der Versicherung am Freitag und bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung.

Die Krankenkassenmitglieder müssten sich jedoch so schnell wie möglich um eine neue Versicherung bemühen, sagte der Sprecher. Die Übergangskasse werde nur bis 30. September die Leistungen vorauszahlen.

Die City BKK mit Sitz in Stuttgart wird zum 1. Juli geschlossen, da die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auf Dauer nicht mehr gesichert ist.

Die Krankenkasse ging am 1. Januar 2004 aus der Fusion der Betriebskrankenkasse des Landes Berlin und der Betriebskrankenkasse Hamburg hervor.

Nach der Schließung der City BKK wurden Fälle bekannt, in denen vor allem ältere Menschen offenbar von anderen Krankenkassen "abgewimmelt" wurden.

Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) bezeichnete dieses Verhalten im Interview mit der "Ärzte Zeitung" jüngst als "nicht akzeptabel". Er verwies allerdings darauf, dass der GKV-Spitzenverband bereits Maßnahmen treffe, die Versorgung der Versicherten auch nach dem 1. Juli sicherzustellen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18219)
Organisationen
BKK (2238)
Personen
Daniel Bahr (1034)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Medi24 drängt kostenlos in den Markt

Ein großer schweizer Anbieter telefonischer Arztkontakte lockt zur Markteinführung mit einem besonderen Angebot: Patienten sollen kostenfrei via Telefon medizinischen Rat erhalten. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete heftige Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »