Ärzte Zeitung, 06.09.2011

Heilberufe BKK für BKK Essanelle wieder interessant

KÖLN (iss). Die BKK Essanelle ist in den Kreis der Betriebskrankenkassen zurückgekehrt, die mit der angeschlagenen BKK für Heilberufe fusionieren wollen. Auch die BKK Pronova, die BKK vor Ort und die Deutsche BKK haben ein Angebot für die Düsseldorfer Kasse abgegeben.

Heilberufe BKK für BKK Essanelle wieder interessant

Mit wem die BKK für Heilberufe fusionieren wird, wird sich in Kürze zeigen.

© dpa

Am 15. September werden auf einer Bundesvorständekonferenz der Betriebskrankenkassen die Weichen für das weitere Procedere gestellt. Dort wird der GKV-Spitzenverband darstellen, welches Angebot nach seiner Bewertung das sinnvollste ist.

Dann müssen die Vorstände der einzelnen Kassen entscheiden, ob sie die notwendige Fusionsbeihilfe mittragen werden. Die Fusionsbeihilfe war lange mit 30 Millionen Euro beziffert worden.

BKK Essanelle hat bereits sechs Fusionen mit neun Kassen hinter sich

Das war der BKK Essanelle, die bereits sechs Fusionen mit neun Krankenkassen hinter sich hat, zu wenig. Da jetzt aber mit höheren Mitteln zu rechnen sei, habe sie ein neues Übernahmeangebot abgegeben, teilte die Kasse mit.

"Die 30 Millionen Euro haben sich überholt", bestätigte Heinz Kaltenbach, Geschäftsführer des BKK-Bundesverbands. Details stünden noch nicht fest. Offenbar ist der Bedarf deutlich höher.

Lesen Sie dazu auch:
BKK Heilberufe: Fusion wird mit 28 Millionen Euro versüßt

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »