Ärzte Zeitung online, 28.12.2011

spectrumK startet dritte Rabatt-Ausschreibung

BERLIN (maw). Das BKK-Gemeinschaftsunternehmen spectrumK hat seine dritte Arzneimittel-Ausschreibung für Generika gestartet.

Dabei bündelt spectrumK nach eigenen Angaben die Nachfrage von 84 beteiligten Kassen, darunter Betriebskrankenkassen, Ersatzkrankenkassen, Innungskrankenkassen und landwirtschaftliche Krankenversicherungen.

Geplant sei, die neuen Rabattverträge vor allem für neue generische Wirkstoffe, wie zum Beispiel Anastrozol, Losartan oder Olanzapin, voraussichtlich zum 1. Mai 2012 abzuschließen.

Insgesamt gehe es um 69 Wirkstoffe, die in 101 Fachlosen ausgeschrieben würden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »