Ärzte Zeitung, 12.01.2012

AOK-Fusion im Südwesten perfekt

MAINZ (chb). Die Fusion der Ortskrankenkassen in Rheinland-Pfalz und im Saarland ist perfekt. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) hat den Zusammenschluss genehmigt.

Die neue Kasse hat ihren Sitz im pfälzischen Eisenberg und wird im Saarland mit einer Landesdirektion in Saarbrücken vertreten sein.

Mit 1,2 Millionen Versicherten gehört die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland nach Angaben des Ministeriums zu den größten 15 gesetzlichen Kassen und mit 3700 Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern im Südwesten.

Eine ursprünglich geplante kassenartenübergreifende Fusion mit der IKK Südwest war im vergangenen Sommer gescheitert.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17692)
Organisationen
AOK (7493)
IKK (879)
Personen
Malu Dreyer (156)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Komplementärmedizin für Krebskranke tödlich wird

Krebspatienten, die zusätzlich unbewiesene Heilverfahren nutzen, verschlechtern wohl ihre Überlebenschance. Die Erklärung ist nicht in der Komplementärmedizin selbst zu suchen. mehr »

Kurskorrektur in der Alzheimerforschung?

Offenbar entzieht sich das Gehirn bei Morbus Alzheimer dem Immunsystem. Checkpoint-Hemmer aus der Krebstherapie könnten dies verhindern. Bei Mäusen klappt das schon. mehr »

Carvedilol für alte Diabetiker? Besser nicht!

Erhalten pflegebedürftige Diabetiker nach Herzinfarkt einen "diabetikerfreundlichen" Betablocker, sinkt zwar die Gefahr von Hyperglykämien. Ins Krankenhaus müssen sie trotzdem häufiger. mehr »