Ärzte Zeitung, 17.01.2012

Geriatrie: BKK-Vertrag für Reha zu Hause

BERLIN (fst). Ein neuer Versorgungsvertrag des BKK Landesverbands Mitte soll geriatrische Rehabilitation im häuslichen Umfeld alter Menschen ermöglichen.

Das Angebot richte sich an solche Patienten, die nicht durch ambulante und stationäre Reha-Angebote angemessen versorgt werden könnte, teilte der Kassenverband mit.

Ist der alte Patient beispielsweise nach einem Knochenbruch erst einmal in einem Pflegeheim gelandet, finde die Rückkehr in die eigenen vier Wände in der Regel nicht mehr statt, begründete Burkhard Spahn, BKK-Landesvertreter für Berlin und Brandenburg, den neuen Vertrag.

Die mobilen Rehateams setzen sich aus Fachärzten für Geriatrie, Pflegefachkräften, Physiotherapeuten und weiteren Fachkräften zusammen, die je nach Rehaplanung eingesetzt werden könnten. Der Landesverband Mitte hat 26 Mitgliedskassen in neun Bundesländern.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17356)
Pflege (5074)
Organisationen
BKK (2175)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »