Ärzte Zeitung, 21.03.2012

Krankengeldausgaben in Rheinland-Pfalz steigen stark

MAINZ (eb). Die Ausgaben für Krankengeld sind in Rheinland-Pfalz in fünf Jahren um 27 Prozent gestiegen. Das berichtet die Techniker Krankenkasse (TK).

Hat die TK in Rheinland-Pfalz nach eigenen Angaben im Jahr 2006 etwa 24 Millionen Euro für Krankengeld ausgegeben, waren es im Jahr 2010 bereits 40 Millionen Euro.

Die durchschnittlichen Krankengeldausgaben pro berechtigtem TK-Mitglied sind in diesem Zeitraum von 198 auf 250 Euro gestiegen.

Eine Ursache sieht die Kasse in den längeren Ausfallzeiten. Diese hätten sich von 86,1 auf 98,7 Tage erhöht, so die Leiterin der Landesvertretung, Anneliese Bodemar.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17938)
Organisationen
TK (2517)
Personen
Anneliese Bodemar (27)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »