Ärzte Zeitung, 24.05.2012

Singhammer: Überschüsse nicht voreilig verteilen!

BERLIN (sun). CSU-Politiker Johannes Singhammer hat bei den Entscheidungen zu den Kassenfinanzen zu mehr Ruhe aufgerufen.

Erst im Herbst 2012 sollte darüber beschlossen werden, was mit den Überschüssen in der gesetzlichen Krankenversicherung geschehen soll. Bis zum Jahresende gebe es wahrscheinlich noch mehr Überschüsse als bisher.

Verteilen sollte die schwarz-gelbe Koalition dennoch vorläufig nichts: Es gebe zurzeit mit der Euro-Krise zu viele Unwägbarkeiten.

Werde aber bereits jetzt eine Entscheidung getroffen, zum Beispiel die Praxisgebühr abzuschaffen, fehle das Geld dauerhaft, warnte Singhammer.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »