Ärzte Zeitung, 18.06.2012

hkk mit 41 Millionen im Plus

BREMEN (eb). Die Handelskrankenkasse (hkk) hat das Jahr 2011 mit einem Überschuss von 41 Millionen Euro abgeschlossen.

Laut einer Mitteilung der Kasse wurden zusätzlich Beitragsprämien in Höhe von 13,7 Millionen Euro an die Mitglieder der hkk ausgezahlt.

"Der hkk gelingt der perfekte Dreiklang aus der Ausschüttung ihrer Beitragsprämie, einer Stärkung der Rücklagen und der weiteren Verbesserung ihrer Leistungen", erklärte hkk-Vorstand Michael Lempe.

Ebenso sei es gelungen, die Verwaltungskosten weiter zu reduzieren. Die hkk mit Sitz in Bremen zählt zu den bundesweit 35 größten Kassen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16819)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »