Ärzte Zeitung, 28.06.2012

Mehr adipöse Patienten erhalten Magen-OP

STUTTGART (fst). Zwischen 2008 und 2011 ist die Zahl der Versicherten der DAK-Gesundheit in Baden-Württemberg, bei denen wegen starken Übergewichts eine Magenverkleinerung vorgenommen wurde, um 86 Prozent gestiegen.

Vor vier Jahren erfolgte diese Operation noch bei 37 Versicherten, im vergangenen Jahr waren es bereits 69 Operationen.

Binnen eines Jahres seien die Ausgaben zuletzt um 500.000 Euro auf 4,3 Millionen Euro gestiegen, teilte die Kasse mit.

Viele Eingriffe wären vermeidbar, wenn Klinikärzte, Ernährungsberater und Psychologen enger zusammenarbeiten würden, heißt es.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18112)
Adipositas (2068)
Organisationen
DAK (1660)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »