Ärzte Zeitung, 06.09.2012

DGVP

Kassenüberschüsse in die Versorgung!

BERLIN (HL). Die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) plädiert dafür, die Überschüsse in der gesetzlichen Krankenversicherung in die Versorgung und in Innovationen zu investieren.

"Es wäre politisch ein kluger Schachzug, wenn die Krankenkassen sich auch für eine in der Gegenwart angepasste Vergütung der Mediziner, der Therapeuten und der Mitarbeiter von Pflege und stationären Einrichtungen einsetzen würden, damit die wohnortnahe Versorgung nicht noch weiter einbricht", heißt es in einer Stellungnahme von DGVP-Präsident Wolfram Armin Candidus zur GKV-Halbjahres-Bilanz.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16817)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »