Ärzte Zeitung, 24.09.2012

26 Wirkstoffe

AOK macht Rabattverträge startklar

STUTTGART (fst). Die AOK hat in einer weiteren Tranche der bundesweiten Rabattverträge für Arzneimittel 20 von 38 Bietern und Bietergemeinschaften Zuschläge erteilt.

Dabei handele es sich um 26 der 30 ausgeschriebenen Wirkstoffe, teilte Baden-Württembergs AOK-Chef Dr. Christopher Hermann mit. Für vier Wirkstoffe seien keine Angebote abgegeben worden, hieß es.

Die Verträge haben eine Laufzeit von Anfang 2013 bis Ende September 2014. Das Umsatzvolumen der 26 Wirkstoffe im AOK-System wird zuletzt mit 420 Millionen Euro angegeben.

Zu der Tranche gehöre auch der Blutdruck-Senker Metoprolol.Wenn die neue - nunmehr neunte - Tranche startet, werden nach Angaben der AOK für insgesamt 190 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen Rabattverträge existieren. Diese decken dann "drei Viertel des Generikamarktes ab", berichtete Hermann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »