Ärzte Zeitung, 05.10.2012

Fusion

BKK vor Ort hat Hoesch integriert

BERLIN (af). Die Fusion der BKK vor Ort mit der BKK Hoesch ist perfekt.

In der konstituierenden Sitzung Anfang Oktober haben die Vertreter der Arbeitgeber und Arbeitnehmer die bisherigen Vorsitzenden Klaus-Peter Hennig und Ludger Hamers als Führungs-Duo eingesetzt.

Sie sollen sich an der Spitze der weiter als BKK vor Ort firmierenden Kasse abwechseln. Mit den 56.000 Versicherten der BKK Hoesch hat die BKK vor Ort nach eigenen Angaben nun rund 820.000 Mitglieder und rückt in der BKK-Gemeinschaft auf Rang drei vor.

Die BKK Hoesch war wegen zu vieler älterer Versicherten in finanzielle Schieflage geraten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17932)
Organisationen
BKK (2221)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. mehr »

Bangen und Hoffen bei Auslands-Briten

Das Ringen um einen Brexit-Vertrag geht auf die Zielgerade. Doch für EU-Bürger auf der Insel und Auslands-Briten ist es eine Zeit des Wartens. Das macht Großbritannien für qualifizierte Fachkräfte nicht attraktiver, meine unser Blogger Arndt Striegler. mehr »