Ärzte Zeitung, 01.03.2013

Krankenkassen

Mit Prävention punkten

KÖLN. Mit gesundheitsfördernden Maßnahmen können Kassen bei ihren Versicherten punkten. Das zeigt eine Befragung des Marktforschungsinstituts YouGov unter 1000 Personen.

Gefragt, was für die Bindung an ihre Kasse von Bedeutung ist, nannten 33 Prozent die Gesundheitsförderung. Dann folgten ein breites Angebot an Naturheilverfahren (19 Prozent), interessante Zusatzleistungen und ein attraktives Bonusprogramm (je 16 Prozent).

An Wahltarifen mit Prämien oder Beitragserstattung äußerten nur drei Prozent Interesse, Insgesamt waren 69 Prozent mit ihrer Kasse zufrieden. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »