Ärzte Zeitung, 01.03.2013

Krankenkassen

Mit Prävention punkten

KÖLN. Mit gesundheitsfördernden Maßnahmen können Kassen bei ihren Versicherten punkten. Das zeigt eine Befragung des Marktforschungsinstituts YouGov unter 1000 Personen.

Gefragt, was für die Bindung an ihre Kasse von Bedeutung ist, nannten 33 Prozent die Gesundheitsförderung. Dann folgten ein breites Angebot an Naturheilverfahren (19 Prozent), interessante Zusatzleistungen und ein attraktives Bonusprogramm (je 16 Prozent).

An Wahltarifen mit Prämien oder Beitragserstattung äußerten nur drei Prozent Interesse, Insgesamt waren 69 Prozent mit ihrer Kasse zufrieden. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »